Caulerpa brachypus - Kleine Kriechsprossalge AKW-NZ

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 400 €

Lieferzeit 1 - 3 Werktage

Diese Alge kann in kurzer Zeit sehr große und dichte Bestände bilden, wie viele andere Caulerpa-Arten und damit zur Plage werden! 

Gut geeignet für Makroalgen-Becken oder Algenrefugien, da durch ihr rasches Wachstum viele Nährstoffe aus dem Wasser gezogen werden! 

Die einzelnen "Blätter" werden bis zu 5 cm groß.

Bei uns wird sie von manchen Doktorfischen, wie den meisten Zebrasoma-Arten, Palettendoktor und auch vom Fuchsgesicht gerne gefressen. Die meisten anderen Algenfresser gehen aber nicht an diese Alge.

Information:

Caulerpa brachypus 

Kleine Kriechsprossalge 

Kategorie:
Grünalgen

Vorkommen:
Australien, Fidschi, Indonesien, Japan, Java, Korallenmeer, Lord-Howe-Insel, Madagaskar, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, New
South Wales (Ost-Australien), Östlicher
Indischer Ozean, Palau, Philippinen, Queensland
(Ost-Australien), Seychellen, Singapur, Somalia, Süd-Afrika, Süd-Australien, Sulawesi, Sumatra, Tansania, Thailand, Vietnam, West-Australien 


Meerestiefe:
1 - 79 Meter 


Größe:
bis zu 15 cm 


Temperatur:
bis 27°C 


Futter:
Fotosynthese, Zooxanthellen / Licht 


Aquarium:
~ 50 Liter 


Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 


Größe:

Kleine Portion im Becher (ca. 100 ml)

Wissenswertes:

Caulerpa brachypus ist eine Algenart aus der Familie der Caulerpaaceae . Es wurde erstmals 1860 von dem irischen Botaniker William Henry Harvey beschrieben, nachdem es während der North Pacific Exploring and Surveying Expedition von 1853 bis 1856gesammelt worden war. Es ist in der Indo-Pazifik- Region beheimatet und hat sich auch anderswo verbreitet. Es wird als invasive Art in den Vereinigten Staaten, Martinique und Neuseeland angesehen.


Caulerpa brachypus ist eine grüne Alge mit einem horizontal kriechenden Ausläufer , der in Abständen klingenartige Wedel an kurzen Rhizoiden nach oben schickt . Diese Thalli haben eine zungen- oder riemenartige Form, sind bis zu 5 cm lang und hauptsächlich grün, manchmal mit gelblichen Rändern. Wo sie zusammen vorkommen, ist es schwierig, diese Art von anderen Mitgliedern der Gattung Caulerpa zu unterscheiden , insbesondere da es beträchtliche Unterschiede zwischen verschiedenen Populationen von Caulerpa brachypus gibt , die in verschiedenen Lebensräumen wachsen. Wo es ihr passt, kann sie sehr üppig werden und dichte Bestände bilden.


Caulerpa brachypus ist in der tropischen und subtropischen Region des Indopazifik beheimatet. Ihr Verbreitungsgebiet umfasst Ostafrika, Indien, Südost- und Ostasien, die pazifischen Inseln und Westaustralien. Man findet sie entlang der Küste Westaustraliens, verstreut über ein großes Gebiet in der Pilbara- Region zwischen Exmouth und Port Hedland. 


Es ist wahrscheinlich, dass die sexuelle Fortpflanzung bei dieser Art anderen Mitgliedern der Gattung ähnlich ist. Ein viel häufigeres Verbreitungsmittel ist jedoch die asexuelle Fortpflanzung , bei der Fragmente der Pflanze abbrechen und sich an anderer Stelle neu etablieren. In seiner natürlichen Umgebung wird dieser Seetang von pflanzenfressenden Fischen in Schach gehalten, aber in Florida ernähren sich nur wenige Fische davon und er kann auf Riffen vor der Küste gedeihen und die Artenvielfalt verringern . Es verträgt kein helles Licht, wächst am besten in schattigen Positionen und kommt hauptsächlich im Tiefenbereich von 25 bis 47 m (80 bis 150 ft) vor, wo weniger Licht als an der Oberfläche vorhanden ist. Wo das Wasser trüb ist, gedeiht es in flacheren Lebensräumen.